Schädlinge sind also Tiere, die den gleichen Lebensraum wie der Mensch beanspruchen und dabei negativen Einfluss nehmen beziehungsweise große Schäden verursachen. In Abhängigkeit davon, welche Beeinträchtigungen durch die Schädlinge hervorgerufen werden, lassen sich die Tiere in unterschiedliche Kategorien einteilen. Es werden Hygieneschädlinge / Gesundheitsschädlinge, Vorratsschädlinge, Materialschädlinge, Parasiten und Lästlinge unterschieden, wobei ein Schädling je nach gewähltem Lebensraum mal zur einen Kategorie und mal zur einer anderen Kategorie gehören kann oder aber gleich zu mehreren Kategorien gehört. Ein Beispiel dazu: Wenn eine Ratte einen Getreidespeicher als Lebensraum gewählt hat, so wird sie als Vorratsschädling angesehen. Lebt die Ratte allerdings in der Kanalisation, wird sie den Hygieneschädlingen zugerechnet.

Statt von Schädlingen wird oft auch von Ungeziefer gesprochen. Der Ausdruck Ungeziefer ist sehr alt und wird als Gegenbegriff zum Geziefer verwendet. Unter Geziefer wurden früher Tiere verstanden, die als Opfertiere geeignet waren. Häufig werden vor allem die Lästlinge, deren Anwesenheit Ekel und Abscheu hervorruft, als Ungeziefer bezeichnet.

Impressum
Unternehmen
Schädlinge
Philosophie

Mit dem Begriff Schädlinge werden Lebewesen bezeichnet, die dem Men-schen aufgrund ihrer Verhaltensweisen in irgendeiner Form schaden. Die Schäden, die durch die Lebewesen ver-ursacht werden, sind ganz unterschied-licher Natur. So können Leben oder Gesundheit durch die Schädlinge beeinträchtigt, Nutzpflanzen und/oder Nutztiere des Menschen negativ durch sie beeinflusst oder Vorräte und Materialien von ihnen vernichtet werden.

Schädlings-Bekämpfung
Meine Leistungen